Tombola Kartenvorverkauf Presseberichte Vereinsgeschichte Prinzenpaarhistorie Hintergrundwissen Elferrat
Presseberichte
Home Elferrat Prinzenpaar Prinzengarden Bilder Termine Kontakt Links Gästebuch letzte Änderung: 05.03.2019 Karnevalsgesellschaft MGV-TSV Waldeck I webmaster@karneval-waldeck.de
29.01.2018 1. Waldecker Karnevalssitzung mit Überraschung Das Programm zur Prunksitzung der 61. Waldecker Karnevalskampagne begann letzten Samstag mit dem Einmarsch der neuen Prinzenpaare, der Garden, des Elferrats und der Verabschiedung des scheidenden Prinzenpaares Joachim I. und Nadja I. durch den Präsidenten der Karnevalsgesellschaft Stefan Schaller. In diesem Jahr regieren Prinz Björn I. (Betzer) und seine Lieblichkeit Prinzessin Nina I. (Vogelgesang), sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Fin I. (Vogelgesang) und seine Lieblichkeit Prinzessin Amely I. (Pudlo). Prinz Björn I., von Beruf Anlagenmechaniker und seine Prinzessin Nina I , selbständige Handelsfachwirtin sind bekannt durch ihre Karnevalsauftritte mit den Zarten Tauben und  ihre Tätigkeit beim Griechen. In ihrer Freizeit reisen sie gerne ausgiebig, fahren Quad und kochen gerne. Nachdem sich die neuen Hoheiten mit viel Spaß dem Narrenvolk vorgestellt hatten, überraschte Prinz Björn I seine Prinzessin, vor ihr niederkniend, mit einem spontanen Heiratsantrag, den sie zu Tränen gerührt begeistert mit einem „Ja“ annahm. Es folgte die Begrüßung einiger Ehrengäste und ein toller, flotter Marsch, der großen Garde, die von Claudia Schätz trainiert wird. Gerne übergab der Bürgermeister Jörg Feldmann, in seinem 11. Jahr, den Rathausschlüssel an das künftige Ehepaar, wo er ihn in guten Händen vermutet. Die Teeny Garde, zum 3. Mal im Abendprogramm durfte ihren tollen Marsch präsentieren. Sie werden trainiert von Marina Kögel und Lena Illian. Eine Weltpremiere hatte das Trio Alexander Voigt, Philipp Hankel und Christos Sakalario mit dem Auftritt „Ohne Worte“ zu bieten. Mit der für eine Karnevalveranstaltung ungewöhnlochen Darbietung erhielten sie viel Beifall. Fast schon professionell wirkte der Marsch der mittleren Garde, die mit neuen Kostümen, toller Bühnenbeleuchtung und ihrem zackigen Auftreten für Gänsehaut sorgten. Trainiert werden sie von Steffi Broquet. Geehrt für langjährige aktive Tätigkeiten im Karnevalsverein wurden Heinrich u. Ulrike Schaller, Rolf Arnold, Horst u. Wiebke Köhler sowie Ekki Laabs, der anschließend   als Außenminister in der Bütt über Schulschließung, Hähnchenkrieg und den leeren See wetterte. Viel Applaus erhielten die Tanzmariechen Nele Köhler und Dörte Schwalenstöcker für ihre tolle Choreografie, die mit einer Rakete belohnt wurde. Suse Dietrich die Ulknudel präsentierte als „Gleichstellungsbeauftragte“ einen neuen Posten im Waldecker Rathaus. Die „Zarten Tauben“ aus dem Bühnenbild nicht mehr wegzudenken boten eine bunte Zeitreise dar, Mit aufwendigen Kostümen begeisterten sie das Publikum. Kai Uwe Neuschäfer, Bürgermeisterkandidat 2017, will sich aktuell auf die versunkenen Dörfer im leeren Edersee konzentrieren. Nach dem Motto „Mächtig wie einst Honeckers Erich, ich werd Alleinherscher von Berich.“ Einem brilliante Showtanz der großen Garde folgte ein Auftritt von Michael Jäckel als Bürgermeister mit seinem Praktikanten Rüdiger in Person von Josch Heck. Beide sind auf der Bühne zu Hause. Das Projekt „Schnapsidee“ gewährte einen Blick in den örtlichen Supermarkt . Die bunt kostümierte Gruppe hatten sich zur Aufgabe gemacht, Sachen aus dem alltägliche Leben auf spassige Weise zu präsentieren. Nachdem die mittler Garde ihren Showtanz präsentiert hatte,endete das vierstundige Programm mit dem großen Schlußbild alle Aktiven . Das neue Prinzenpaar eröffnete zu den Klängen der California Dance Band die Tanzfläche und es wurde noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt und der ein o. andere Sekt getrunken.
05.02.2018 Kostümsitzung beim Waldecker Karneval mit Prominenz. Im ausverkauften Bürgerhaus hieß es letzten Samstag zum 2. Mal „Waldeck Hellau“. Mit dem bunt kostümierten tollen Publikum bot der Saal eine hervorragende Kulisse für das anspruchsvolle Programm. Neben den Beiträgen aus der 1. Sitzung und den hervorragenden Märschen bzw. Showtänzen der 3 Prinzengarden sowie der Ansprache von Prinz Brjörn I und Prinzessin Nina I. hatte man diesmal noch eine Überraschung zu bieten. Die „Los Deletantos“ alias Olli Schlömp, Michael Jäckel, Christos Sakalario und Lukas Siebert betraten als Engel den Himmel ( Bühne ). Die vier hatten nach eimem Unfall das zeitliche gesegnet und mussten „ Im Himmel“ Haleluja singen. Die Gesangsqualität der Geflügelten war aber recht dürftig, doch wie aus heiterem Himmel hörte man plötzlich eine tiefe rockige Stimme singen. Wo kam die her ?  War ein Wunder geschehen ? Eine, für Viele, bekannte Person hatte das Halleluja singen übernommen. Der Supertalent-Star Michael Holderbusch stand auf der Bühne und der Saal bebte. Die Los Deletantos rockten die Bühne zu dem rockigen Sound von ihrem Star. Bis zum Schluß des hervorragenden Programms und dem traditionellen Treffen aller Akteure auf der Bühne tobte das Publikum. Weiter ging der Abend mit dem Eröffnungstanz von Prinz Björn I. und seine Lieblichkeit Prinzessin Nina I. zur Musik der California Dream Band. Es wurde lange getanzt und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Insgesamt war es wieder eine super Veranstaltung mit einem stimmungsvollen Publikum Weiter geht der Karneval in Waldeck am kommenden Sonntag mit dem Umzug ab 13:00 Uhr und dem Kinderkarneval im Bürgerhaus ab 15:00 Uhr, bei dem das Kinderprinzenpaar Prinz Fin I. und seine Lieblichkeit Amely I. regieren werden..
12.02.2018 Waldecker Kinderkarneval 2018 Letzten Sonntag nach dem Umzug eröffnete pünktlich um 15:00 Uhr der Präsi Stefan Schaller den Kinderkarneval , verabschiedete das scheidende Prinzenpaar aus dem Vorjahr Prinz Jakob I und Paula I.und stellte das aktuelle Kinderprinzenpaar Prinz Fin I. und seine Lieblichkeit Prinzessin Amely I. vor. Prinz Fin ist 9 Jahre alt, kennt den Waldecker Karneval schon lange und spielt bei der JSG Fussball. Prinzessin Amely I. ist auch 9 Jahre alt,geht in die gleiche Schulklasse, reitet gerne und tanzt in der Kindergarde. In ihrer Regierungserklärung machten sie deutlich , daß es jetzt nach ihrer Nase geht und sie so richtig Spaß haben wollen. Viel Applaus erhielt die Teenygarde mit einem flotten Marsch zu Ehren des Kinderprinzenpaars.. Trainiert werden sie von Lena Illian und Marina Kögel. Auch die Kindergarde, trainiert von Michaela Herzog Reinhard und Elena Emde, präsentierte einen schnellen Marsch in tollen Kostümen. Einige Spielerunden für die kleinen Jäcken, kostümiert als Zauberer, Feen , Cowboys oder Ritter lockerten das Programm auf. Neben Konfettytransport gab es auch das traditionelle  Schaumkusswettessen. Nach dem Showtanz der Kindergarde im Stil des Geistes Hui-Buh und weiteren Spielerunden trat die Teenygarde nochmal mit ihrem Showtanz auf. Gekleidet in Ballettkostümen präsentierten sie zu einem Mix aus Pop und Klassik eine sehr sehenswerte Darbietung. Die Prämierung der Umzugteilnehmer ergab folgende Ergebnisse: Platz 3 Fußgruppen: Rot käppchen und der böse Wolf, Reitsportgemeinschaft vom Pferdehof Hankel. Zwei Dritte Plätze bei den Wagen: Geisterstadt/ KC Dringe und mobiles Klassenzimmer der Feuerwehr. Platz 2 Fussgruppen: Triathlon und ihre Schule. Platz 2 Wagen : die zarten Tauben und Schneewittchen. Platz 1 Fussgruppen: Die TTG und ihre „heile Welt“. Platz 1 Wagen: der KC Wiesenhaus und Madagaskar. Zum Schluß versammelten sich noch mal alle Aktiven auf der Bühne zum Schlußbild und zusammen sangen sie „Ein Tag, so schön wie Heute“.
12.02.2018 Waldecker Karnevalsumzug 2018 Pünktlich um 13:00 startete auch dieses Jahr wieder der Karnevalsumzug in der Bergstadt Waldeck. Mehrere Motivwagen, Fussgruppen, Spielmannszüge und natürlich die bunten Prinzenwagen begannen den Rundkurs auf der Domäne. Angeführt von dem Spielmannszug Twiste, der zum 19 mal dabei ist, folgte der Wagen mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Fin I und seiner Lieblichkeit Prinzessin Amely I nebst Kinder- und Teenygarden. Der prächtige große Prinzenwagen folgte mit Prinz Björn und Prinzessin Nina I, Mittlerer-und Großer Garde sowie dem Elfererat. Der bunte Lindwurm schlängelte sich durch Waldecks Straßen, versorgt auch dieses Jahr von Glühweinexpress und Bratwurstversorgung der Feuerwehr, die auch wieder für die Verkehrsführung sorgte. Trotz widriger Wetterverhältnisse hatten die Narren vom KC- Dringe viel Spaß mit ihrem Motivwagen zum aktuellen Waldecker Thema Schließung Schule und mehrerer Geschäfte nach dem Motto „ Der letzte macht das Licht aus“. Die Triathleten präsentierten in einer Fussgruppe ihre Schule, genau wie die Freiwillige Feuerwehr mit ihrem mobilen Klassenzimmer parodierten sie die Schließung der örtlichen Grundschule. Die „Zarten Tauben“ haben im Sommer den neu gestalteten Mauergarten für ihr Sommerfest reserviert und machten eindrucksvoll Werbung dafür. Die Gymnastikdamen kündigten den Umbau des Blindenheimes zu einem „Irrenhaus“ für intenationale ausgeflippte Politiker an, und den Vogel abgeschossen hatten die“Wiesenhäusler“ mit ihrem selbst gebauten Flieger nach dem Kino-Schlager Madagaskar, aus dem ausgelassen das Publikum mit Popcorn, Bonbons und viel Konfetti beglückt wurde. Die Reitfreunde vom Pferdehof Hankel griffen das Thema Grimms Märchen auf und hatten mit ihrem süssen Motivwagen „Rotkäppchen und der böse Wolf“ viel Spaß. Der Spielmannzug Höringhausen war schon zum 37. Mal mit vom Geschehen und bot mit seine bunten Kostümen eine tolle Darbietung. Nach dem Umzug trafen sich die Jecken im Bürgerhaus zum Kinderkarneval.
13.02.2018 Beim Rathaussturm flogen die Federn   Die Waldecker Karnevalsgesellschaft zog pünktlich um 11:11 Uhr am Rosenmontag lautstark mit ihrem Karnevalswagen und dem Motivwagen der Zarten Tauben im Anhang zum Rathaus in Sachsenhausen. Dort erwartete sie der als Hahn verkleidete Bürgermeister Jörg Feldmann mit seinen als Hühner verkleideten Angestellten. Nach einem Redegefecht zwischen dem Bürgermeister und Karnevalspräsident Stefan Schaller ließen die Angestellten ihre Federn vor dem Rathaus fliegen. Angeführt vom Prinzenpaar Björn I. und Nina I. stürmten die Narren wie jedes Jahr erfolgreich die Rathaustreppe. In ihrer Rede bot das amtierende Prinzenpaar an, sich für die anstehende Bürgermeisterwahl als Gegenkandidaten aufzustellen, für den Fall, dass sich kein anderer Kandidat findet. Nach Anstimmen des Waldecker Karnevalsliedes drangen die Narren in das Rathaus ein. Im Vorfeld besuchte der Karnevalsverein den Waldecker Kindergarten und die Grundschule in Sachsenhausen, wo sie das Kinderprinzenpaar Fin I. und Amely I. absetzten, um die Lehrer und Schüler zu regieren.
Waldecks neue Prinzenpaare 2019 Mit Prinz Kai Uwe I. und Prinzessin Cinthia I. lüftete Stefan Schaller, Präsident der Waldecker Karnevalisten, wie jedes Jahr, das best behütete Geheimnis im Waldecker Karneval. Prinz Kai Uwe I. ( Neuschäfer ) und seine Prinzessin Cinthia I., seit letzten Jahr die Gemahlin des Prinzen, werden die Waldecker Narren durch die 62. Kampagne führen. Unterstützt werden sie durch das Kinderprinzenpaar Moritz u. Henriette. Die neuen Tollitäten sind beim Karneval schon lange bekannt. Prinz Kai Uwe begann seine Jeckenkariere mit 17 Jahren bei den „Kleinen Strolchen“, deren Auftritte immer klasse waren. Unvergessen sind die Büttenreden und Sketsche zusammen mit Fritz Rettberg Jr. und natürlich seine berühmten Solobüttenreden, die immer ein Highlight bei den Veranstaltungen sind. Der Prinz ist natürlich auch Mitglied im Elferrat und fungiert dort als politischer Sprecher. Beruflich ist Dr. Kai Uwe in der Enrgiebranche bei einem Netzbetreiber im Controlling tätig. Seine Prinzessin beginnt ihren beruflichen Werdegang in Deutschland in der Teamassistenz. Das Kinderprinzenpaar hat seine Wurzeln ebenso im Karneval. Die neuen Tollitäten sind schon ganz gespannt auf ihre neuen Aufgaben und freuen sich auf eine tolle 62. Kampagne in Waldeck.
Kartenvorverkauf für die Karnevalssitzungen. Karten für die erste Sitzung am 16.02.19 20:11 Uhr und die zweite Sitzung am 23.02.2019 20:11 Uhr, im Bürgerhaus Waldeck, können ab 04.02.2019 an den bekannten Vorverkaufsstellen  im Restaurant Athen, besser bekannt als "Kein Thema Grieche" und  im Bürger- und Tourismusbüro für je 15,- € bzw für beide Veranstaltungen für 24;- € erworben werden.  Wer schon vor dem 04.02.2019 Karten erwerben  möchte, kann dies beim offiziellen Kartenvorverkaufsstart am 03.02.2019 von 12:00 – 14:30 und ab 17:30 im Restaurant Athen tun. Es wird darauf  hingewiesen, dass Platzreservierungen nur aufgrund gekaufter und abgeholter Karten möglich sind. Ebenfalls sind auch wieder Ansteckpins mit dem Aufdruck „62. Karneval Waldeck 2019“ für 2,- € zu erwerben, was u.a. die Finanzierung des Umzugs unterstützen soll.
Kostümsitzung beim 62 Waldecker Karneval. Der bunt geschmückte Saal im Waldecker Bürgerhaus war am letzten Samstag voll besetzt, als es zum 2. Mal in der 62. Karnevalkampagne „Waldeck Hellau“ hieß. Er bot eine hervorragende Kulisse für das anspruchsvolle Programm. Das tolle Publikum sorgte von Anfang an für ausgelassene Stimmung. Allen voran der Karnevalsverein Rot-Weiß Hemfurth  mit dem aktuellen Prinzenpaar Prinz Mathias I. von Heimatliebe und Ballgeschiebe und ihre Lieblichkeit Prinzessin Lena I. von Kita-Zwergen und Waldecker Bergen. Nach dem Einmarsch von Prinz Kai Uwe I. und seiner Prinzessin Cinthia I. in ausgefallener Garderobe, sowie den Garden, und nach der Ansprache des Prinzenpaares, gab es dieses Mal neben den Beiträgen aus der 1. Sitzung, und den hervorragenden Märschen bzw. Showtänzen der 3 Garden noch weitere Programmpunkte. Der Hemfurter Prinz hatte sich in der Bütt angekündigt und plauderte als Dorfkind Matze, wie ihn die Liebe nach Waldeck gelockt hat, wo er die Vorzüge des Dorflebens genießt, und die Verbindung mit seiner Heimat Hemfurth nicht zuletzt mit einer Seilbahn verknüpfen will. Er berichtete von der geplanten „Smart City“ und hatte Lösungsansätze zur Umgestaltung des ehemaligen Blindenheimes. Ein Highlite war auch wieder der Auftritt der „Los Deletantos“, die zünftig in Lederhose und Karohemd die Bühne betraten. Nach leichtem Gesang über frivole Lotusblumen von unserem Christos folgte Stimmungsmusik von Andreas Gabalier, die gekonnt von Olli Schlömp, Chris Sakalario, Heike u. Michael Jäckel zelebriert wurde. Den Vogel schoß ein neu gewonnenes Talent der Truppe ab, als Stefan Schlömp als „Cordula Grün“ mit mächtiger Oberweite und giftgrünem Köstüm dazukam. Sie rockten das tobende Publikum in fast profihafter Art und Weise und hätten noch lange so weiter machen können. Das 4 stündige Programm war wieder hervorragend, hatte einige „Zugaben“ zu bieten und immer wieder war von einem „Voigt, Voigt“ und einer „legendären Session“ zu hören. Nach dem Schlußbild aller Aktiven auf der Bühne eröffnete das Prinzenpaar die Tanzfläche und feierte mit den kostümierten Gästen bis in die Morgenstunden eine ausgelassene Karnevalsfete, bei der  auch einige „Kellen“ mexikanischen Tequilas eingenommen wurden.
Presseberichte